Dienstag, 23. Juli 2019

Aus der Begründung der Jury:

"Beim diesjährigen Wettbewerb war unter den Einsendungen eindeutig eine Tendenz zum Experimentieren und Erweitern der Technik sowie zu ungewöhnlichen Konzepten und Präse ntationsformen festzustellen. Die Jury trug dieser Entwicklung in ihrer Auswahl für die Ausstellung sowie u.a. in diesem Juryankauf Rechnung. Die Künstlerin Katharina Krenkel machte sich insbesondere durch gehäkelte Soft Sculptures und Interventionen im öffentlichen Raum einen Namen. Weniger bekannt ist ihr grafisches Werk, darunter gestickte Zeichnungen und Linoldrucke. Bei dem zu diesem Wettbewerb eingereichten 5-teiligen Werk jedoch wurde das bearbeitete Linoleum von Katharina Krenkel nicht als Druckplatte, sondern selbst als Material verwendet und installativ eingesetzt. Als Meterware tituliert und teilweise aufgerollt präsentiert zeigt es dekorative Landschaftsmotive im vermeintlichen Rapport und reflektiert damit Linoleum in seinem genuinen Einsatzbereich der häuslichen Raumgestaltung. Dabei nutzt sie, dass der Fußbodenbelag heute in allen erdenklichen Farbnuancen produziert wird."

Linoldruck heute XI, Grafikpreis der Stadt Bietigheim-Bissingen
zu sehen in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen vom 20. Juli bis zum 6. Oktober
galerie.bietigheim-bissingen.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten